Wer möchte die Stadt an der Mosel mal im Schnellschritt kennenlernen? Mitten durch das Altstadtfest in Trier laufen, an den Sehenswürdigkeiten wie Amphitheater, Kaiserthermen oder Römische Basilika vorbei. Seit dem ersten Stadtlauf 1984 im Rahmen der 2000 Jahr Feier ist das sportliche Ereignis Tradition geworden. Auf dem 27. Stadtlauf in Trier ist für jeden Sporttyp etwas dabei. Der Halbmarathon, 10 km Lauf, für alle Firmen der Region mit 4,2 km. Für Laufanfänger die sich 10 km noch nicht zutrauen, ist der Publikumslauf mit 4,2 km die richtige Strecke. Er beginnt um 9.00 Uhr in der Franz-Ludwig Straße. Der Bambinilauf geht 400 Meter durch die Füßgängerzone und ist für die ganz Kleinen. Auch die Jugendlichen laufen eine Distanz von den 1,8 km in der Füßgängerzone.
Siegerin und Sieger des Halbmarathons werden auf der Bühne am Hauptmarkt geehrt und erhalten 349 Euro. Jeder Teilnehmer bekommt eine Erinnerungsmedaille am Ziel. Mit oder ohne Medaille, diesen Lauf werden sie nicht vergessen. Alle Strecken enden an der Porta Nigra, eine Kulisse, die man sich nicht entgehen lassen soll. Kurzentschlossene können sich noch im Stadtlaufbüro vom 23. bis 25.06. anmelden. http://www.triererstadtlauf.de/
Vor 30 Jahren entschied Trier sich gegen einen Marathon, weil die klimatischen Verhältnisse und der komplexe Verlauf des Moseltals für einen Marathon nicht geeignet seien. Für Freizeitläufer ist der 10 Kilometer Stadtlauf oder 4,2 Kilometer Strecke ohnehin geeigneter als der Halbmarathon. Der Stadtlauf ist mit 10 Kilometer und 30 Grad im Schatten gerade noch so zu bewältigen. 3000 Sportler beteiligten sich am Stadtlauf und 2600 kamen ans Ziel.
Die Voraussetzungen an einem Stadtlauf oder Marathon teilzunehmen sind ein bis zweimal in der Woche 30 Minuten lang ohne größere Anstrengungen joggen. Als Training empfiehlt sich tägliches Laufen. Intervalllaufen bedeutet, bis zu sechs Mal zwei Minuten maximales Tempo laufen und dann wieder normal. Sechs bis dreizehn Kilometer ist ein gutes Tagespensum. Man sollte mindestens sechs Monate lang wöchentlich vier Stunden in das Training investieren.  Einen ganzen Marathon laufen bedeutet mit der zur Verfügung stehenden Energie haushalten lernen. Je weniger Herzschläge, desto weniger Energie wird verbraucht. Mit einem Pulsmesser kann alles genau beobachtet werden. Die vorgegebenen Herzfrequenzzonen sollten gerade in den ersten Trainingswochen eiongehalten werden. Besonders bei Wettkampfläufen kann die Pulsfrequenz durch Nervosität steigen. Deshalb sollte man sich erstmal in Laufgruppen an die Öffentlichkeit gewöhnen. Es ist etwas anderes alleine durch den Wald zu laufen, oder mit tausenden vor Publikum durch eine Stadt.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 23. Juni 2010 um 13:32 Uhr in Mosel | 3560 Aufrufe

, , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Trierer Altstadtfest mit Guildo Horn
Vorheriger Eintrag: Theater, Sport und Musikkarten im Mosel-Gäste-Zentrum

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top