Machen sie mal eine Führung durch die Unterwelt von Traben Trarbach. Am 27. August, Treffpunkt Marktplatz kostet 5 Euro. Dazu gibt es ein Glas Moselwein. Es gibt auch klassische Stadtführungen, spezielle Jugendstilführungen oder eine Nachtwächterführung. Diese Führung wandert auf den Spuren des Mittelalters in Traben Trarbach. Das Mittelmoselmuseum in der Barockvilla Böcking ist etwas besonderes. Hier sehen sie Kunstgegenstände und Möbel aus drei Jahrhunderten. Das Haus der Ikonen, zeigt Ikonographien von Alexej Dawelew, der in diesem Moselort starb. Die Festungsruine Mont Royal ist etwas für Natur und Geschichtsliebhaber. Bei einem Ausflug mit dem Winzer in die Weinberge erfahren sie alles über den Ausbau des Weines und die Weinkultur.
Zum Weinkeller braucht man den Weinküfer. Er war der Fassmeister des Kellers. Seine Aufgabe ist die Herstellung und Wartung der Fässer. In den letzten Jahren lagert man den Wein wieder in Barrique, also Holzfässern. Dadurch ist der Beruf des Weinküfers wieder gefragt. Weinküfer überprüfen die Qualität der Trauben, mahlen sie und keltern die Maische. Danach wird der Gärprozess überwacht. Für diesen Beruf braucht man einen ausgeprägten Geruchs- und Geschmackssinn. Die dreijährige Ausbildung ist ein anerkannter Beruf.
Traben Trarbach an der Mosel war in der Vergangenheit neben Bordeaux die größte Weinhandelstadt Europas. Davon sind noch 120 Meter Gewölbekeller übrig. 1899 lagerten noch 15000 Fuder in den Kellereien von den über 100 Weingüter und Weinkellereien in Traben Trarbach. Die Verbindung zu Preußen förderte den Weinhandel über die Grenzen der Mosel. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung wurde am Ende des 19. Jahrhundert viel gebaut. Allerdings zerstörten zwei Brände (1857 und 1879) die alten Stadtkerne völlig. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden viele öffentliche Institutionen nach Traben Trarbach verlegt. Traben war immer die größere Stadt und wurde urkundlich schon 830 erwähnt. Trarbach erhielt 1254 die Stadtrechte und war Regierungssitz des Grafen von Sponheim bis 1437. 1904 wurde Traben und Trarbach zu einer Gemeinde erklärt. Traben Trarbach hat noch eine Besonderheit: der Moselort ist eine protestantische Enklave mitten im Erzbistum Trier. Die beiden Weltkriege verschonten größtenteils die historischen Bauten, deshalb gibt es noch viel zu sehen.
Der Film „Moselfahrt aus Liebeskummer von 1953 spielt der Moselwein eine zentrale Rolle. Dieser Film besteht zu 80 Prozent aus Außenaufnahmen, die entlang der Mosel von Trier bis Cochem gedreht wurden. Alleine deshalb ist der Film für Moselliebhaber interessant. Der Schriftsteller Rudolf G. Binding schrieb in seinem Buch: „Moselfahrt aus Liebeskummer“ Traben Trarbach! Hier können Sie in Wein ertrinken!“ Weinkeller gab es in Traben Trarbach genügend. Sogar die Kirche hatte einen Kirchenkeller. Die Servatiuskapelle wurde 1491 über dem Weinkeller eingeweiht. http://www.traben-trarbach.de/

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Freitag, 27. August 2010 um 14:01 Uhr in Mosel | 3837 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: „Weinfest der Mittelmosel“ 2010 in Bernkastel-Kues vom 02. bis 06. September
Vorheriger Eintrag: Steinweine an der Mosel

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top