Den Fluss auf einer gemütlichen Schifffahrt kennenzulernen ist bestimmt eine der schönsten Arten die Mosel zu erleben. Die Erlebnistage an der sonnigen Untermosel in Alken beginnen am Freitag, 29. April mit einer traditionellen Moselkreuzfahrt. Mit charmanten Weinmajestäten an Bord der MS „Goldstück“ und einer Weinprobe wird die dreistündige Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Fahrt beginnt um 20 Uhr. Eintrittskarten: Gemeindeverwaltung Alken, Café Becker, Ladengeschäft „Funken“. Aber auch normale Schiffe legen in den meisten Orten während der Saison an. Fahrpläne gibt es bei der Personenschifffahrt Gebrüder Kolb in Briedern, Telefon: 02673-15 15. Zwischen Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach fährt die Personenschifffahrt Michels, Telefon: 06531-6897.

An der Untermosel werden bis zum 5. Juni eine ganze Reihe von Attraktionen geboten. Der spannende Teil passiert in Löf am 7./8. Mai mit „Tatort – Sonnenringhalle“. Dabei ist das Publikum Teil der Kriminalgeschichte. Am 15. Mai geht es mitten in den Winninger Weinbergen weiter mit dem Steillagenfest. In Hatzenport wird nach einem Glas Sekt der WeinWetterWeg und den Hatzenporter Laysteig erkundet. Am Abend stellt in Oberfell der „Verstehen Sie Spaß“-Moderator Guido Cantz sein neues Programm „Ich will ein Kind von dir“ vor. Die Kultur- und Weinbotschafterin Christiane Horbert erzählt viel über die Entstehung der Kulturlandschaft Mosel und ihre Besonderheiten. Für Literaturinteressierte sind in der Scheune der Töpferei Ute Bruns am 27. Mai „KlasseFrauen“. Und beim Höfefest am 4. Und 5. Juni werden moselanische Köstlichkeiten mit abwechslungsreichem Programm geboten. Das Solokonzert des Spaniers Rafaela Aguirre Minarro sollte man am 4. Juni auf keinen Fall verpassen. http://www.sonnige-untermosel.de

Die Menschen und die Rieslingtrauben an der sonnigen Untermosel oder auch Terrassenmosel genannt, sind vom Wetter verwöhnt. Der Schiefer speichert die Wärme optimal, es fällt wenig Niederschlag und die Sonne scheint viel. Zwischen Winningen und Burgen bis nach Zell sind die Hänge bis zu 30 Grad steil. Der Moselort Alken wird von der mächtigen Burg Thurant beherrscht. Der Pfalzgraf Heinrich erbaute die Burg 1197 und benannte sie nach einer Festung in Syrien „Thyron“. 1246-48 wurde die Moselburg durch Truppen der Kurfürsten von Köln und Trier belagert. Die Erzbischöfe teilten die Burg unter sich auf und errichteten zwei Bergfriede und eine Trennmauer. Solche kölnisch-trierischen Burgaufteilungen kamen damals öfter vor. Diese Doppelburg Thurant hat viele Facetten. Vom Kölner und vom Trierer Turm bietet sich ein einzigartiger Blick auf die Mosel und Eifel. Dort ist ein Steingarten zu bewundern und im Weinkeller lebt das alte Handwerk der Weinherstellung wieder auf.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Montag, 25. April 2011 um 20:59 Uhr in Mosel | 1930 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Tanz in den Mai an der Mosel
Vorheriger Eintrag: Weinprobe in Fell - Wanderungen am Moselkrampen

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top