Die Bahnstrecke zwischen Koblenz und Trier wurde ursprünglich aus militärischen Gründen gebaut. Auf der Strecke zwischen Metz und Berlin verlief die Bahn an der Mosel von Trier nach Koblenz. Im Volksmund hieß die Bahn Kanonenbahn da zuerst keine wirtschaftlichen Gründe in Friedenszeiten von Bedeutung waren. Aber es gab schon 1855 von privaten Unternehmern den Wunsch eine Bahnstrecke zwischen Koblenz und Trier zu bauen. Gips, Dachschiefer und Eisensteine sollten bis zum Rhein transportiert werden. Erst 1873 wurde mit den Geldern der französischen Reparationszahlungen der Bau der Bahnstrecke beschlossen. Der Bau dauerte von 1874 bis 1879. Heute hat diese Strecke eine wichtige Bedeutung für die Region. Güterzüge und Regionalzüge fahren bis Luxemburg und Frankreich. Mit dem Mosel S-Bahn können sie zwischen Trier und Wittlich im 30 Minutentakt fahren. Die Moselstrecke verläuft links der Mosel zwischen Trier, Bullay und Koblenz. Die Moselbahn ist seit den 60ziger Jahren stillgelegt und lag auf der rechten Moselseite.

Der Kanonenbahnwanderweg ist ein besonderes Wandererlebinis. Zwischen Bullay – Reil – Zell sind für Eisenbahnfreunde viele historische Relikte zu sehen. Dieser Wanderweg folgt der Kanonenbahn, Zweigbahn nach Traben Trarbach und Moselbahn, dem Saufbähnchen. Zu sehen ist die Doppelstockbrücke in Bullay, der Prinzenkopftunnel und der längste Hangviadukt Europas bei Pünderich. Der Weg bietet auch wunderschöne Panoramaausblicke von der Marienburg und dem Prinzenkopf Aussichtsturm.
Diese Wanderung beginnt am Umweltbahnhof Bullay. Von dort sind es 8,5 Kilometer bis zum Bahnhof Reil. Wer gut zu Fuß ist kann auf der gegenüberliegenden Moselseite über Pünderich, Briedel und Zell weiterwandern. Insgesamt 23 Kilometer. 
Entlang der gesamten Strecke sind noch viele gründerzeitliche Bahnhöfe zu sehen. Der Bahnhof in Cochem ist besonders sehenswert. Allerdings nicht auf dem Wanderweg Bullay bis Zell zu sehen. Aber man kann ja auch mit der Regionalbahn weiterfahren oder direkt den ICE von Berlin nach Cochem nehmen. Dabei fährt man durch den längsten Tunnel Deutschlands. Der Kaiser-Wilhelm-Tunnel wurde 1877 bis 1887 gebaut und ist 4,2 Kilometer lang.
Ein Souvenir für Eisenbahnliebhaber ist der Film von Peter Friesenhahn, der diesen Wanderweg verfilmt hat. In den Touristinformationen Alf, Briedel, Bullay, Pünderich, Reil und der Stadt Zell an der Mosel für 10,00 € (zzgl. Versandkosten) zu erwerben. Der HO-Kühlwagen Kanonenbahn von Märklin gibt es nur 400 Stück. Vielleicht interessant für Eisenbahnsammler. Ebenfalls in den Projektgemeinden zum Preis von 19,90 € (zzgl. Versandkosten) erhältlich.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Montag, 15. November 2010 um 23:17 Uhr in Mosel | 2476 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues
Vorheriger Eintrag: Der heilige Martin an der Mosel

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top