Jeden Tag stehen Wanderungen, Weinproben oder Stadtführungen an. Warum nicht einmal einen Mittwochsausflug machen. Hier sind einige Tipps für kommenden Mittwoch zur Auswahl. Eine geführte Wanderung in Mehring oder eine Führung durch Leiwen. Es wird nie langweilig an der Mosel.

Mehring

Der Ort Mehring liegt an einer wunderschönen Moselschleife, außerdem ist das der Heimatort der amtierenden Deutschen Weinkönigin. Durch eine Moselbrücke verbunden liegt links der Teil, wo die Menschen traditionellen Weinbau betreiben, während man rechts der Mosel, im so genannten Kühstantinopel, der Land- und Viehwirtschaft nachgeht. In diesem Bereich liegt auch der alte Bahnhof. Der dreiflügelige Zierfachwerkbau von 1903 schaut aus, als habe ihn ein Eisenbahnmodellbauer liebevoll entworfen.

Geführte Wanderung zur Huxlay-Hütte, Mittwochswanderung in Mehring am 26. Oktober 2016

Der Touristikverein Mehring bietet jeden regenfreien Mittwoch eine kostenlose Wanderung zur Huxlay-Hütte an. Treffpunkt: ab 9.45 Uhr vor der Tourist-Information Mehring. Dann geht es ca. 2,5 Stunden zum Huxlay-Plateau und wieder zurück. Voranmeldung ist nicht erforderlich. Vom Huxlay-Plateau ungefähr auf halbem Weg zwischen Mehring und Pölich hat man nicht nur eine schöne Aussicht auf das Moseltal, sondern vielfältige Freizeitangebote. Die Mehringer Moselberge sind ein Eldorado für Wanderer. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Landwehrkreuz aus dem 19. Jahrhundert an der höchsten Erhebung der Moselberge. Es findet sich im Schatten eines Baumes an der nordwestlichen Gemarkungsgrenze zu Longen und liegt am Moselhöhenweg.

Zell an der Mosel

Mit einer Rebfläche von ca. 400 ha und ca. vier Millionen Rebstöcken gehört Zell zu den größten weinbautreibenden Gemeinden an der Mosel. Über 80 Prozent des Zeller Weins wird exportiert, unter anderem nach Japan, in die USA, Kanada und Südamerika. Der Zeller Wein erreicht immer wieder hohe Auszeichnungen, sowohl auf Landes-,wie auf Bundesebene. Das Wein- und Heimatmuseum befindet sich im Rathaus, wo Sie alles über den Zeller Wein und das Geheimnis der „Zeller schwarze Katz“ erfahren.

Das „Riwigmännche“ geistert durch die Stadt am Mittwoch, 26. Oktober

Die Zeller Land Tourismus GmbH bietet, in Zusammenarbeit mit dem „Riwigmännche“ - der Sage nach ein Zeller Stadtgeist, der seit 300 Jahren von Schuld geplagt, durch die Gassen geistert. Auf seinem Weg erzählt der Geist amüsante Geschichten aus Zell (Mosel) und Interessantes über die Stadtgeschichte. Dauer: ca. 2 Stunden, Treffpunkt: „Zeller Schwarze Katz“-Brunnen, Preis: 8 Euro pro Person inkl. Motivglas gefüllt mit „Zeller Schwarze Katz“, Kinder bis 14 Jahre freiAnmeldung: Zeller Land Tourismus GmbH, Tel. 06542-9622-0.

Leiwen

Von den Moselhöhen blickt man auf den idyllisch gelegenen Moselort Leiwen zwischen Trier und Bernkastel. Wie viele Orte an der Mosel hat auch Leiwen seinen Ursprung im Keltischen. Der Name des Ortes dürfte auf das keltische lîvo zurückzuführen sein. Mit der indogermanischen Wurzel lî (z.B. altirisch lî = Glanz,Farbe) hängt z.B. auch das abgeleitete lateinische lîveô = bleifarben, bläulich zusammen. Nach dieser sprachlichen Herleitung käme der Name "Leiwen" möglicherweise von der bläulich glänzenden Farbe des Schiefers.

Leiwen-„Tausend Schritte durch die Leiwener Dorfgeschichte" am Mittwoch, 26. Oktober

„Tausend Schritte durch die Leiwener Dorfgeschichte“: Führung mit Gästeführerin Ingrid Rosch für Leiwener Gäste durch den Ortskern von Leiwen mit Führung in der Pfarrkirche sowie im Heimat- und Weinmuseum, Ausklang bei einem guten Glas Leiwener Wein. Die Ortsführung findet ab sechs Personen statt. Touristikverein Leiwen, Beginn: 15 Uhr, Treffpunkt: Tourist-Information Leiwen, Dauer: ca. 1,5 - 2 Std. Anmeldung unter Tel.: 06507-3100.

Beilstein

Der Moselort ist das Dornröschen der Mosel. Umrahmt von zwei Bachläufen, die sich aus den Hunsrückhöhen ihren Weg in die Mosel suchen liegt das wildromantische Städtchen Beilstein. Zahlreiche historische Bauten mit seinen engen Gassen geben einen Einblick in die mittelalterliche Stadt. Die bittere Armut der Bauern und Winzern bis weit in das 20. Jahrhundert hinein ließ kaum einen Gedanken an bauliche Veränderungen in der Stadt zu. Daher blieb das mittelalterliche Stadtbild fast unberührt, was zu dem unverwechselbaren Charme Beilsteins führt, dem man sich nicht entziehen kann.

Historische Stadtführung durch Beilstein

Historische Stadtführung durch 700 Jahre Beilstein. Begleiten Sie den Beilsteiner Stadtführer bei seiner Zeitreise vom Mittelalter bis in die heutige Zeit. An zehn Punkten wird Beilsteiner Geschichte wieder lebendig und so manches Verborgene und Skurrile erwähnt. Info: Rainer Vitz, 01726665896.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 25. Oktober 2016 um 08:36 Uhr | 859 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Federweißer und moselfränkisches Platt
Vorheriger Eintrag: Ausflug nach Kröv

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top