Das Moselmusikfestival lädt zu mehr als 50 Veranstaltungen an 34 Spielstätten an der Mosel ein. Auf diesem Festival kommen große Künstler in die kleinen Dörfer. Hier ein Auswahl des Programms:

Zum Auftakt des Festivals mit dem Motto „Mit allen Sinnen“ erklingen am Sonntag, 6. Juli in der barocken Pracht der Basilika St. Paulin in Trier,

erbaut nach Plänen des berühmten Baumeisters Balthasar Neumann, Glanzstücke barocker Concertokunst von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und Georg Philipp Telemann. Mit Stefan Temmingh, Blockflöte, Wiebke Weidanz, Cembalo und der Sopranistin Dorothee Mields konzertieren Musiker der Akademie für Alte Musik Berlin, AKAMUS. Die Künstler zeigen, wie sehr sich Bach und seine Zeitgenossen gegenseitig inspirierten und entführen in die originale Klangwelt der damaligen Zeit.

Der Startenor Klaus Florian Vogt, verzaubert mit seiner Stimme das Publikum am 18. Juli im Kloster Machern.

Der neue deutsche Heldentenor Klaus Florian Vogt ist an den großen Bühnen der Welt gefragt, an der Met, der Scala, in Wien oder in Bayreuth. Er verkörpert den lyrischen Helden ohne Kraftprotzerei und Pathos, sondern zart und empfindsam und mit wohldosiertem Schmelz. Wer ihn hört, reibt sich erstaunt die Ohren, denn sein Tenor zeichnet sich durch ein unverwechselbares helles Timbre aus und gilt als Jahrhundertstimme. 2012 wurde er mit dem Echo-Klassik als Sänger des Jahres ausgezeichnet. In Kloster Machern debütiert Klaus Florian Vogt als wandernder Müllerbursche in Franz Schuberts Liederzyklus „Die schöne Müllerin“. Klaus Florian Vogt wird von Jobst Schneiderat am Flügel begleitet.

Nachtkonzert - Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble Officium – Finalis am Samstag, 19. Juli im Hohen Dom zu Trier.

„Wenn das Saxofon das Sakrale umarmt“, betitelte die New York Times ihre Kritik und meinte damit das gemeinsame Musizieren von Saxophonist Jan Garbarek und dem Hilliard Vokal-Ensemble. Eines der ersten Livekonzerte, in denen diese außergewöhnliche Zusammenarbeit mündete, veranstaltete das Mosel Musikfestival 1997 in der 2000 Jahre alten Basilika Trier. Jetzt, fast zwei Jahrzehnte und viele umjubelte weltweite Konzerte später, verabschieden sich Jan Garbarek und das Hilliard Ensemble im Hohen Dom zu Trier, der ältesten Bischofskirche Deutschlands. Von der Römerzeit bis heute haben alle Jahrhunderte an der „Einheit in Vielfalt“ des Trierer Domes mitgestaltet. Jan Garbarek und die Hilliards spielen mit diesem sakralen Raum, als wäre er ein weiteres Instrument. Der kristallklare Ton des Saxofons begibt sich mit den samtenen Stimmbögen der Hilliards auf eine außergewöhnliche mystische Seelenreise durch die Jahrhunderte seiner Entstehung und deren Musik, von den vierstimmigen Mariengesängen des Pérotin bis zu den zeitgenössischen Kompositionen eines Arvo Pärt. Das Konzert bietet die letzte Gelegenheit, diese magischen Klangmomente live zu erleben, denn die weltberühmten Hilliards lösen sich nach 40 Jahren Ensemblegesang Ende 2014 auf.

Geburtstag im Hause Bach wird am Sonntag, 20. Juli in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Klausen gefeiert.

Vor 300 Jahren wurde Carl Philipp Emanuel Bach geboren. Er gilt als einer der bedeutendsten Komponisten in der Zeit zwischen Barock und Wiener Klassik. Zu seinen Lebzeiten war er berühmter als sein Vater Johann Sebastian. In der spätgotischen Marien-Wallfahrtskirche Klausen, mit ihrem kunstvoll gestalteten Gewölbe und einem der schönsten Hochaltäre Deutschlands, erklingen die interessantesten Konzerte von Vater und Sohn Bach; es musizieren die Camerata Cusana unter der Leitung von Wolfgang Lichter und der Trierer Domorganist Josef Still an der neuen Rieger-Orgel.

Venice Baroque Orchestra - Giuliano Carmingnola, Violine spielt am Sonntag, 20. Juli, um 17 Uhr im Kloster Machern, Bernkastel-Wehlen

Da geht jedem Liebhaber barocker Instrumentalmusik das Herz auf. Eine Musik so verspielt und emotional wie der Barock selbst. Ein farbiges Fest großartiger Konzerte von Vivaldi u. a. „Le Quattro Stagioni“ mit dem Venice Baroque Orchestra, einem der führenden europäischen Ensembles für Barockmusik und authentisches Instrumentarium. Für seine Aufnahmen wurde das Orchester mit dem Diaspason D’Or, dem Choc du Monde de la Musique, dem Echo Klassik-Preis und dem Edison Award ausgezeichnet. Giuliano Carmingnola gilt als einer der führenden Barockgeiger unserer Zeit und als derzeit bester Interpret für Vivaldi.

Open Air - Zauber einer Sommernacht - Antonio Vivaldi - Die vier Jahreszeiten am Samstag, 9. August auf dem Karlsbader Platz in Bernkastel-Kues

Der schönste Jahresreigen der Musikgeschichte, Vivaldis „Vier Jahreszeiten“, ist zu Gast vor der prächtigen Kulisse des Karlsbader Platzes. Karlsbad, die weltberühmte mondäne Kurstadt Tschechiens und Partnerstadt von Bernkastel-Kues, entsendet ihr Kammerorchester für das zauberhafte sommerliche Open-Air-Konzert, das im Rahmen der Feierlichkeiten zum Cusanus-Jubiläum stattfindet. Neben der Musik von Vivaldi erklingen im zweiten Teil des Konzertes musikalische Grüße aus Tschechien von Antonín Dvorˇák und František Václav Mírˇa. Eine Veranstaltung mit Unterstützung der Stadt Bernkastel-Kues.

Dieses Jahr gibt es den Mosel Musikfestival Festspielbus: Der Bus bringt Sie komfortabel und sicher ab Trier Hauptbahnhof, mit Stationen vor der Verbandsgemeinde in Schweich und dem Zentralen Omnibusbahnhof in Wittlich, nach Kloster Machern und zurück. Kein nerviger Verkehr, keine lästige Parkplatzsuche. Lassen Sie das Auto zu Hause und genießen Sie auch das gastronomische Angebot unserer Veranstaltungen. Weitere Infos und Karten: 0651-9790779 oder http://www.moselmusikfestival.de


 


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 26. Juni 2014 um 14:48 Uhr | 1975 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Moselweine im Test - fruchtige Weine aus dem Jahr 2013 mit hoher Qualität
Vorheriger Eintrag: Happy Mosel von Schweich bis Reil

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top