An der Mosel gibt es wieder viel Klassik zu hören. Musikalische Auslesen von Mizuka Kano aus Japan entführt am Sonntag, 31. Juli, um 17 Uhr in die Welt des Klaviers. Der Brauweilerhof ist zur musikalisch-kreativen Oase an der Mosel geworden. Das ehemalige Kelterhaus wurde zum Konzertsaal, wo die Auslesen in dieser Spielzeit zu Gast sind. Auf ihrem Programm stehen C. Debussy: Children’s Corner, aus 12 Etüden: Pour les cinq doigts, Pour les agréments, Pour les degrés chromatiques, Pour les accords und L’isle joyeuse; R. Schumann: Sonate fis-Moll op. 11. Mizuka Kano wurde 1978 in Japan geboren. 2002 gewann sie beim Internationalen Rachmaninov Wettbewerb in Los Angeles trotz starker Konkurrenz den 2. Preis. Seit einigen Jahren studiert sie an der Universität der Künste Berlin. Eintritt: 15 € inkl. VVK, Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei.

Der spätbarock-klassizistische Brauweiler Hof ist der Mittelpunkt in Mesenich. Er diente bis Ende des 18. Jahrhunderts auch als Zehnthof. Die Geschichte des Brauhofs begann um 1050, als die Benediktinerabtei Brauweiler bei Köln größeren Acker- und Weinbergsbesitz in Mesenich erhielt. Der Fronhof wurde vom Brauweiler Abt geleitet. Dieses Hofgebäude ist sehr großzügig gestaltet und wird durch den Wappenadler der Abtei mit dem Herzschild des Brauweiler Abtes Amandus Herriger geziert. Der große Gewölbekeller diente als Lagerraum für Wein, den die Lehensleute der Abtei als Zehnten abgeben mussten. 120.000 Weinstöcke wurden von über 100 Lehensleuten aus Mesenich, Senheim und Briedern bebaut. Mit Beginn der französischen Revolution 1789 geht einige Jahre später auch das Lehenssystem in Mesenich zu Ende. Durch die Verstaatlichung des Kirchenbesitzes unter Napoleon kommt der ganze Brauweiler Besitz in Privathand. 1989 und in den Folgejahren wird der mächtige spätbarockklassizistische Gebäudekomplex umfassend renoviert. Die Eigentümer werden 1994 im Fassadenwettbewerb des Kreises Cochem-Zell mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Weinbau, Landwirtschaft zur Selbstversorgung und Schiffsbau war ein wichtiger Erwerbszweig. Deshalb zeigt das Wappen von Mesenich neben dem Kirchenschutzpatron Sankt Nikolaus und dem Brauweiler Wappen auch einen Anker.

In Traben-
Trarbach wird auch wieder gefeiert, wie jedes Wochenende. Erstmals zum Jakobstag wird das Schröterfest gefeiert. Die Schröter hievten mit Winden und Stangen gefüllte Weinfässer aus den Kellern, um sie für den Abtransport vorzubereiten. Der großen Zunftbaum wird von starken Schrötern am Samstag, 30. Juli, 16.30 Uhr aufgestellt. Zum Festbeginn rund um den Jakobstag ist am Freitagabend ab 17 Uhr mit einer After-Work-Party und Tanzmusik. Mit einem “Abend bei der Schröterzunft” und der Band Mc Creams geht es am Samstag um 20 Uhr weiter. Der Musikverein Traben-Trarbach zieht vom Rathaus Trarbach mit der noch amtierenden Stadtweinkönigin Sophia I. am Sonntag ab 10.30 Uhr durch die Straßen bis zum Festplatz in Traben. Dann wird es spannend, denn die Festgäste erfahren endlich, wer die neue Stadtweinkönigin von Traben-Trarbach ist. Die Krönung und Proklamation der Nachfolgerin von Sophia I. beginnt um 11 Uhr. Traben-Trarbacher Winzer ab 75 Jahren von der Schröterzunft kostenlos mit Sauerbraten bewirtet. Noch eine Neuigkeit in Traben-Trarbach. Am Freitagabend werden 150 Pilger in der Stadt sein. Denn Traben-Trarbach liegt am Jakobsweg von Koblenz nach Trier. Der Mosel-Camino ist 180 Kilometer lang und man glaubt, d die Strecke schon im Mittelalter bekannt war und nach Santiago de Compostela führte. Am Namenstag des Heiligen Jakobs ist seit über 300 Jahren Marktag. Da ist also dieses Wochenende eine ganze Menge los.

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Freitag, 29. Juli 2011 um 20:09 Uhr in Mosel | 1783 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Harley und Wein in Ürzig
Vorheriger Eintrag: Moseloperette in Zeltingen-Rachtig

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top