Leider ist das Weinforum in Trier schon ausverkauft. Auch wenn sie nicht direkt dabei sein können, ist dieser Wettbewerb ein guter Wegweiser zu qualitativ guten Weinen. Auf diesem Forum sind rund 2.500 Betriebe mit ungefähr 19.000 Erzeugnissen aus sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten vertreten. Die Weine werden mit einer verdeckten Probe anhand eines 5-Punkte-Schemas mit mindestens vier unabhängigen Sachverständigen gekostet. Aus dem Anbaugebiet Mosel sind rund 6.000 Weine und Sekte dabei. Diese Landeswein- und Sektprämierung ist eine repräsentative Vergleichsprobe der einzelnen Anbaugebiete.
Prämiert werden nur Weine und Sekte mit einer ausgezeichneten Qualität. Sie müssen die typischen Merkmale des Gebietes, der Rebsorte, des Jahrgangs und der Qualitätsstufe in Geruch und Geschmack prägnant und in hervorragender Weise widerspiegeln. Der Sekt wird zusätzlich nach dem Mousseux, der prickelnden Kohlensäure, in Intensität und Feinheit bewertet. Dem Prüfer sind nur Jahrgang, Rebsorte und Qualitätsstufe bekannt. Die einzelnen Kriterien wie Geruch, Geschmack, Harmonie ergeben zusammen 13 Punkte. Die typische Rieslingnase ist von Fruchtaromen geprägt. Der Geschmack soll kräftig, füllig und körperreich sein. Die Harmonie entwickelt sich aus dem Zusammenspiel zwischen Geschmack und Geruch, Süße und Säure. Die endgültige Punktzahl wird durch drei geteilt. Daraus ergeben sich dann die unterschiedlichen Kammerpreismünzen. Für die goldene Kammerpreismünze muss der Wein mindestens 4,5 Punkte erreichen. Für die silberne Münze 4 Punkte und für die bronzene Kammerpreismünze sind mindestens 3,5 Punkte erforderlich. Die Kammerpreismünzen sind gut sichtbar auf dem Etikett zu sehen und geben dem Käufer eine Sicherheit, dass der Wein auf jeden Fall eine gute Qualität hat. Für jedes Anbaugebiet in Rheinland Pfalz gibt es einen Wegweiser zu den Betrieben mit prämierten Weinen und Sekten. http://www.lwk-rlp.de Infos. zum Weinforum: http://www.weinforum.de

Der Jahrgang 2011 kann sich mit den legendären Weinjahrgängen 1911, 1921, 1945 und 1971 messen. Die Winzer schnitten vorwiegend goldgelbe, vollreife, gesunde Trauben mit hohen Mostgewichten und idealer Fruchtsäure von den Rebstöcken. Solch ein Lesegut stellt besonders aromatische, fruchtige und harmonische Weine in Aussicht. Die Erntemenge beträgt rund 990.000 Hektoliter. Der Absatz von weißen Mosel-Qualitätsweinen im Ausland sei im Jahr 2010 in Wert und Menge um 31 Prozent gestiegen. Im genannten Zeitraum seien rund 32,7 Millionen Liter Moselwein im Gesamtwert von 106,5 Millionen Euro exportiert worden.

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 15. Januar 2012 um 19:40 Uhr in Mosel | 2024 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wanderwege an der Mosel
Vorheriger Eintrag: Spitzenweine an der Mosel

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top