Wer als Jakobsweg-Pilger durch das schöne Tal der Mittelmosel wandert, muss auf jeden Fall in Traben-Trabach eine Pause einlegen. Die Traben-Trarbacher freuen sich besonders, wenn die Pilger am Jakobstag in dem netten Städchen verweilen und sich bei einem Glas Moselwein stärken. Denn an diesen Tagen wird gefeiert.

Zu Ehren ihres Schutzpatrons, dem Hl. Jakobus, feiern die Traben-Trabacher vier Tage lang - immer am letzten Wochenende im Juli. Dieses Jahr beginnt das Zunftweinfest am Freitag 25. Juli und dauert bis Montag, 28. Juli. Fußgruppen laufen mit einem Zunftwagen der Stadtschröter und einem geschmückten Baum zum Festplatz ans Trabener Moselufer. Auf Kommando der amtierenden Stadtweinkönigin wird der Baum von starken Männern aufgerichtet. Das ist der offizielle Beginn des Jakobstages an dem auch die neue Stadtweinkönigin von Traben-Trarbach gewählt wird. Wer die neue Königin sein wird, das bleibt bis zum Schluss geheim. Sie wird dann ein Jahr lang die Botschafterin der Stadt Traben-Trarbach und des Moselweines sein.

Der heilige Jakobus ist nicht nur Schutzpatron der Spanier, Pilger und Apotheker, sondern auch Schutzpatron der Schröter. Dieser Beruf ist sehr alt. Schon 600 v. Chr. waren die Schröter in Israel ein angesehener Berufsstand. Pumpen, die den Wein von einem Fass ins andere befördern, haben den Beruf der Schröter überflüssig gemacht. Der Beruf starb in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus. Heute gibt es in Deutschland noch drei Vereine mit der Schrötertradition. Der Verein der Stadtschröter in Traben-Trarbach hält diese Zunft lebendig. Die Arbeit der Schröter war schweißtreibend und risikoreich. Sie waren Wochen und Monate unterwegs, „schroteten“ die schweren Fässer die engen, steilen Treppen der Weinkeller herauf, bis sie auf Fuhrwerke und Schiffe verladen wurden. Ein Fass beinhaltete rund 1000 Liter Wein. Wenn die Fässer nachgaben, wurden die Schröter oft schwer verletzt. Übrigens: Schroten kommt aus dem mitteldeutschen und bedeutet soviel wie „schleifen“ und „ziehen“.

Das Programm des Jakobstages:

Das Fest beginnt am Freitag, 25. Juli, um 16 Uhr mit unterschiedlichen Musikgruppen. Der Höhepunkt des Jakobstages ist der Sonntagmorgen, wenn die neue Stadtweinkönigin gekrönt wird. Ein kleiner Umzug gibt es am Sonntag, um 10.30 Uhr ab Rathaus Traben-Trarbach mit dem Musikverein und der noch amtierenden Weinkönigin Anna I., um 11.30 Uhr wird die neue Königin vorgestellt.

 

 

 


 


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 13. Juli 2014 um 14:54 Uhr | 1219 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Sommerbühne in Bernkastel-Kues und Oldtimertreffen in Veldenz
Vorheriger Eintrag: Moselweine im Test - fruchtige Weine aus dem Jahr 2013 mit hoher Qualität

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top