Kesten liegt an der romantischen Mittelmosel, ungefähr 8 km von der Stadt Bernkastel-Kues entfernt. Viele schöne, liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser prägen den historischen Ortskern, der von steilen Weinbergslagen umgeben ist. Kesten hat eine 1000-jährige Geschichte. Sehr wahrscheinlich haben die Römer und die Kelten hier schon gesiedelt. Die älteste Ortsbezeichnung heißt Castanidum, was soviel heißt wie Kastanienhain.

Auf dem Wanderweg kommt man an dem bekannten römischen Sauerbrunnen vorbei, der sich im Dreisbachtal, am linken Moselufer zwischen Mülheim und Piesport befindet. 500 Meter hinter Kesten, in Fahrtrichtung Piesport in Dreismühle rechts in das Tal abbiegen, dann noch ungefähr 650 Meter auf der linken Seite im Tal sehen Sie schon den Brunnen. Das kohlensäurehaltige Sauerbrunnen-Wasser kommt aus etwa 15-20 Meter Tiefe. Durch den hohen Eisengehalt ist die Fassung rostbraun gefärbt. Das Sauerbrunnen-Wasser wirkt durstlöschend und regt Kreislauf und Stoffwechsel an. Die Römer nutzten das säurehaltige Wasser auch zur Wundbehandlung. Sogar Julius Cäsar soll an dieser Quelle getrunken haben. Allerdings ist die Schutzhütte mit Parkplatz und Wassertretbecken erst im Mai geöffnet.
Der Napoleonweg ist eine Strecke von sieben Kilometer und leicht zu gehen. Auf dem Weg wechseln schattige Wälder mit schönen Aussichten ins Moseltal. Napoleon soll 1814 neben dem Himmeroder Klosterhof in Kesten übernachtet haben. Auf einer literarischen Wanderung lesen Mitglieder der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte an verschiedenen Stationen des Rundweges aus Romanen und tragen Gedichte zu Napoleon vor. Diese literarische Veranstaltung wird von der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte in Zusammenarbeit mit der Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH angeboten. Unter http://www.bernkastel.de/ finden sie eine Wanderkarte.

Die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit Sitz in Bernkastel-Kues, gegründet als außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Gleichzeitig ist sie Sitz der gemeinsamen wissenschaftlichen Einrichtung der Alanus Hochschule und der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier.
Im Philosophischen Café gibt es eine Möglichkeit für Schüler aus der Region in der Reihe „Forsche Jugend! Die Junge Akademie der Mittelmosel“ an etwa sechs Terminen im Jahr Vorträge zu halten. Nach mehreren Schenkungen hat die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte inzwischen eine Bibliothek von etwa 10.000 Bänden aus Philosophie, Literatur, Kunstgeschichte und anderen Bereichen. Die “Wolfgang Marx - Forschungsbibliothek”, ist ein bedeutender Nachlass des 2011 verstorbenen Bonner Philosophieprofesssors. Hier finden Sie auch Bände des städtischen Zeitungsarchivs. In der Akademie ist eine besondere Forschungsstelle angesiedelt, die „Gemeinsame Wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten von Mainz, Oldenburg und Trier und der Alanus Hochschule Alfter an der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte“.
Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V.
http://www.cms.kueser-akademie.de

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 27. Januar 2013 um 15:10 Uhr in Mosel | 1959 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Die Koblenzer Literaturtage „ganzOhr”
Vorheriger Eintrag: Bernkastel-Kues und die Egerländer

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top