Genießen Sie die prämierten Weine aus berühmten Lagen, in einer der gemütlichen Weinstuben oder bei einer Weinprobe in der malerischen Stadt voller Geschichte und Kultur. Für erlebnisreiche Wanderungen und Radtouren ist Bernkastel-Kues ein idealer Ausgangspunkt. Auch eine Schifffahrt auf der Mosel gehört dazu. Lassen Sie sich an der Mosel verwöhnen!

Doctor-Wein-Tour durch die Mosel-Altstadt am Freitag, 25. März 2016, um 18 Uhr

Der Trierer Kurfürst Boemund II. soll während eines Aufenthaltes auf der Burg Landshut schwer fieberkrank geworden sein. Kein Medikament half und auch keiner seiner berühmten Ärzte wusste Rat. Diese beliebte Legende aus dem 14. Jahrhundert wird heute noch erzählt.

Mit einem kleinen Fässchen seines besten Weines kam ein alter Winzer zum Kurfürsten und erklärte ihm, dass dieser Wein die beste Medizin sei. Nach dessen Genuss wurde der Kurfürst geheilt. Zum Zeichen, dass dieser Wein „der wahre Doctor“ sei, erhielt der Weinberg durch den Kurfürsten die hohe Auszeichnung, sich von nun an „Berncasteler Doctor“ nennen zu dürfen.

Auf den Spuren einer Legende

So kam der "Bernkasteler Doctor" zu seinem Namen. Soweit, in Kurzfassung, die Legende um den „Bernkasteler Doctor". Diese Legende war der Ansporn, eine Führung der besonderen Art zu kreieren: die „Stadtführung mit dem Bernkasteler Doctor“. Die 90-minütige Tour durch die Altstadt von Bernkastel beinhaltet – Nomen est omen - 2 Gläser Doctorwein und kostet 9 Euro pro Person. Start ist am Karlsbader Platz im Stadtteil Bernkastel, hinter dem Gebäude der Tourist-Information.

Bernkastel-Kues

In Bernkastel kann man gut ein verlängertes Wochenende verbringen. Das romantische Städtchen mit seinen Fachwerkhäusern liegt am Kopfende einer weiten Moselschleife. Kues und Bernkastel, seit 1905 vereinigt, sind durch eine Brücke verbunden. Zur Stadt gehören auch die früher selbständigen Weinorte Andel und Wehlen. In Kues fand man 1962 die älteste bekannte Siedlung an der Mosel. Ein Dorf aus der Jungsteinzeit (4000 - 3000 vor Chr.). Die erste urkundliche Erwähnung fällt ins 7. Jahrhundert. Die Burg Landshut überstand kriegerische Jahrhunderte, fiel 1792 einem großen Brand zum Opfer. Seitdem steht sie als Ruine und Wahrzeichen über der Stadt. Luxemburger und Merowinger besaßen die Burg bis 1017. Danach zerstörte der Erzbischof Poppo aus Trier die Festung, um sie für sich in Anspruch zu nehmen. Erzbischof Heinrich von Vinstingen baute die heutige Burg Landshut 1277 auf.

Der Marktplatz in Bernkastel ist die Hauptattraktion für viele Touristen aus aller Welt. Das am häufigsten fotografierte Gebäude ist das Spitzhäuschen in der Karlsstraße direkt am Markt. Man könnte meinen, die schiefen Mauern fallen jeden Moment zusammen. Dabei ist dieses Gebäude, das auf einer winzigen Fläche gebaut wurde, schon 600 Jahre alt. Der Grund für diese Bauform soll einerseits die Grundsteuer gewesen sein, welche man damals nur für die bebaute Fläche zahlen musste, andererseits sei die Gasse zu eng für die Ochsenwagen. Dieses Haus ist ein typisches Beispiel alter moselländischer Winzerhäuser mit Schiefersteinen, ausgebautem Weinkeller mit Eichenbalken, den beidseitig vorragenden Obergeschossen und einem hohen Dachspeicher für Winterfutter und Haustiere. Hier finden Sie in einem besonderen Ambiente herausragende Weine, alles aus eigenem Anbau des Weingutes Schmitz-Herges.

Am Moselufer, dem Gestade, stehen eindrucksvolle Gründerzeitbauten aus dem 20. Jahrhundert, die den Reichtum der Stadt durch den aufkommenden Weinhandel bezeugen. Der mächtige Turm der Pfarrkirche St. Michael war ursprünglich ein hoher Wachtturm der Stadtbefestigung und wurde erst später mit der Kirche verbunden.

Ausflugsziel Kloster Machern

Gegenüber von Rachtig, auf der anderen Seite der Mosel, liegen in der Mündung eines kleinen Seitentales die schön restaurierten Gebäude eines alten Klosters, das 1084 als Benediktiner-Abtei gegründet wurde. Adlige Zisterzienserinnen übernahmen 1238 das Kloster. Sie lebten bis zur Säkularisation 1802 dort. Nach der Auflösung verkamen die Gebäude, inzwischen ist daraus ein interessantes Ausflugsziel geworden. Die Bausubstanz ist perfekt restauriert, der alles überragende Chor samt Hochaltar erhalten. Hier finden Sie einen Klosterpark, Weincabinet, Brauhaus, Antiquitäten, Klosterdestille, Klosterbrauerei, Spielzeugmuseum, Ikonen-Museum, Klosterladen, Schiffanleger und vielfältige Möglichkeiten für private und öffentliche Veranstaltungen. In Machern lag früher ein wichtiger Hafen, in dem unter anderem Eisenerz aus der Eifel verschifft wurde.


 


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Samstag, 19. März 2016 um 11:00 Uhr | 910 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Rosa Pfirsichblüte als Frühlingsboten an der Mosel
Vorheriger Eintrag: Die Weinstadt Zell an der Mosel

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top