In mehreren Schleifen schlängelt sich die Mosel zwischen den Städten Bremm und Cochem flussabwärts dahin. Hier leuchten im Frühling die rosaroten Pfirsichblüten zwischen Wein-Kulturlandschaften mit steilen Riesling-Lagen und malerischen Weinörtchen. Je nachdem, wie frühlingshaft die Temperaturen sind, öffnen die Bäume in der ersten bis dritten Aprilwoche ihre Blüten. Die meisten Pfirsichbäume sieht man rund um Cochem und moselaufwärts bis nach Bremm. Deshalb wird Cochem auch die Pfirsichmetropole genannt. Die kleinen Winzerorte eignen sich hervorragend als Ausgangspunkte für Wanderungen.

Beim Spaziergang durch die Weinberge sieht man Zauneidechsen, die in Mauerfugen huschen, Thymian- und Majoranpolster verströmen in der Sonne ihren würzigen Duft. In den warmen Trockenmauern der Moselberge leben kleine, seltene Tierarten, wie der Apollofalter oder die Smaragdeidechse und ungewöhnliche Pflanzenarten. Die geschützten Tallagen machen die Region zu einer der wärmsten in Deutschland. Oberhalb der Weinberge schließt sich der Niederwald mit Traubeneichen, Hainbuchen, Elsbeeren und wildem Buchsbaum an. Auf den Höhen wachsen Buchen- und Eichenwälder, die auf den angrenzenden Höhenzügen der Eifel und des Hunsrücks in dunkelgrüne Tannenwälder übergehen. Bei einer Rast in den kleinen Winzerorten längs des Weges bieten sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Hier genießt man regionales Essen, Produkte des roten Weinbergpfirsichs und natürlich ein Glas Mosel-Riesling.

Wanderwege zwischen Cochem und Bremm

APOLLOWEG, Länge: 7,5 km, Rundweg durch die Weinberge von Valwig, Aufstieg bis Valwigerberg, Aussicht auf die Mosel, auf Weinbergpfirsiche und die Reichsburg in Cochem. Im Sommer begegnet man dem Apollofalter, der an der Mosel heimisch und Namensgeber des Weges ist.

BREVA, WEIN & WEG, Länge: ca. 3,5 km, führt durch den „Valwiger Herrenberg", eine bekannte Weinlage. Verbindet Valwig moselaufwärts mit Bruttig-Fankel und Ernst am anderen Moselufer.

ERLEBNIS MOSELKRAMPEN, Gesamtlänge: 15 km, verbindet die Weinorte Ellenz-Poltersdorf, Ernst, Bruttig-Fankel und Beilstein. Einstieg in die Tour in allen Orten möglich. Wanderung auf Teilstrecken ebenso möglich. Führt abwechslungsreich durch Weinberge, Brachen und Wald.

CALMONT KLETTERSTEIG, Länge: 6 km, zwischen Ediger-Eller und Bremm, die „Königsdisziplin". Anspruchsvoller Klettersteig durch den steilsten Weinberg Europas. Spektakuläre Passagen werden mit Leitern und Stahlseilhalterungen überbrückt. Die Anstrengung wird mit herrlicher Aussicht auf alte und junge Weinbergpfirsiche und den gegenüber liegenden Petersberg mit der Ruine des Klosters Stuben belohnt. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind erforderlich.


Die Römer brachten nicht nur den Wein nach Germanien, sondern auch den „Perserapfel". Der rote Weinbergpfirsich ist eine typische Frucht des mediterranen Weinbauklimas. Klein und hart, gekleidet in einem mausgrauen Pelz. Das Fruchtfleisch variiert von weiß, über rosa-marmoriert bis hin zu einem tiefen dunklen rot. Wegen des herben Geschmacks werden die Früchte selten roh verzehrt. Traditionell zeigen sie konserviert ihre Stärke: als Fruchtaufstrich, als Kompott zu Eis und Cremes und als Kuchenbelag, sowie zu Liköre und Brände. Eingelegte Früchte oder Fruchtmus sind auf Grund des einzigartigen Geschmacks und der ansprechenden roten Farbe als Grundlage zu Chutneys und zu Fleischbeilagen beliebt.

Der Baum blüht schon im April, wenn noch Fröste drohen. Eine Pfirsich-Plantage mitten in den Weinbergen ist mit seinen leuchtend altrosa Blüten ein beeindruckendes Erlebnis auf einer Wanderung. Zwischenzeitlich war der Weinbergpfirsich bei den Winzern in Vergessenheit geraten. Mittlerweile gibt es wieder mehrere Tausend Bäume an der Mosel.

Weinbergpfirsich-Pesto Rezept:

100 g Weinbergpfirsiche

6 EL Pinienkerne oder Mandeln

2 EL Balsamico-Essig

7 EL Rapsöl

Salz und Pfeffer

Alle Zutaten werden gemixt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Als Variante könnte man frische Kräuter wie Minze, Melisse hinzufügen.

Veranstaltungen:

Blütenfest des Roten Moselweinbergpfirsich, jeden zweiten Sonntag im April in Cochem auf dem Endertplatz.

Pfirsischblütenwochenende am ersten Wochenende im April in Ernst.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 30. März 2016 um 09:38 Uhr | 821 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Zum Wochenende an die Mosel
Vorheriger Eintrag: Ausflug an die Mosel nach Bernkastel-Kues

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top