Bernkastel-Kues feiert wie jedes Jahr den traditionellen Winzerball „Ball des Weines“ am Samstag, 12. Januar, um 20 Uhr in der Mosellandhalle mit einem Live-Programm in netter Atmosphäre. An diesem Abend führen die Weinköniginnen ihre neuen Kleider vor, es wird getanzt und natürlich ist es auch eine gute Gelegenheit den Moselwein zu kosten. Bevor Sie zum Ball gehen, hier eine keine Weinkunde:

Ein Charakter beschreibt Geruch und Geschmack des Weines. Bei einem guten Wein schmeckt man die Rebsorte klar erkennbar heraus. Die Weinqualität wird in Klassen und Qualitätsstufen eingeteilt. Das Gesetz der deutschen Weine gilt seit 1971. Es gibt Tafelwein, Landwein, Qualitätswein und Prädikatsweine. Die Prädikate unterteilen sich in Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eisweine. Ein Wein, der als sauer bezeichnet wird, hat einen zu hohen unharmonischen Anteil an Säure und zuviel Tannine. Diese Gerbstoffe kommen in vielen Pflanzen vor. Für Rotweine sind Tannine wichtiger als für Weißweine. Eine späte Weinlese und gut gereifte Trauben haben „weichere“ Tannine. Unreife Gerbstoffe schmecken grün, aggressiv und pelzig. Eine verregnete Weinlese, unausgereifte Trauben oder Fehler in der Verarbeitung können den Wein sauer schmecken lassen. Die Geschmacksrichtung Sauer wird am mittleren Zungenrand wahrgenommen. Den Nachgeschmack eines Weines wird in der Welt des Weines Abgang genannt. Einen guten Wein erkennt man an seinem aromatischen, nachhaltigen Geschmack. Ein abgestandener Wein ohne Säure und Fruchtgehalt kann flach schmecken. Dagegen hat ein würziger Wein ein unverwechselbares Aroma. Ein lieblicher Wein wird in Deutschland auch süß bezeichnet. Allerdings bezieht sich in den englischsprachigen Ländern und in der Schweiz „lovely“ oder „charming“ nicht auf den Süßegrad, sondern als allgemeine Beschreibung schön, reizend oder angenehm. Lockerbeerig beschreibt die Form der Weintrauben. Wenn die Trauben locker angeordnet sind, kann mehr Sonnenlicht an die einzelnen Beeren gelangen und die Gefahr von Pilzkrankheiten ist geringer, da die Feuchtigkeit nach einem Regen besser abtropfen kann. Korkgeschmack im Wein ist ein schwerer Weinfehler. Der Wein schmeckt nach einen muffigen “Kartoffelkeller”, modrig, nach nassem, faulendem Holz. Der Geschmack ist unangenehm bitter, alles zieht sich im Mund zusammen, der Abgang ist unangenehm und dauert lange. Ich hoffe Sie werden an diesem Abend in Bernkastel viele liebliche Erinnerungen mit nach Hause nehmen, ohne Korkgeschmack und unangenehmen Abgang.

Am nächsten Tag, Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr, findet das Neujahrskonzert mit der Kammeroper Köln im Kloster Machern statt. Mit beschwingten Melodien, lebhaften Rhythmen und volkstümlichen Liedern. Die herausragenden Solisten der Kammeroper Köln erwecken mit diesem rauschenden und spritzigen Gala-Abend die bekannten Melodien aus „Der Zigeunerbaron“ und „Die Fledermaus“, aus „Eine Nacht in Venedig“ und „Im Weißen Rössl“, aus „My Fair Lady“ und der „West Side Story“ und anderen Broadway-Musicals zum Leben. Nach dem Konzert findet ein Neujahrsempfang auf der Terrasse des Barocksaales statt. Dieser kann zusätzlich für 12 Euro gebucht werden. Weitere Infos: http://www.moselmusikfestival.de/konzerte2013/neujahrskonzert_2013.php

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 08. Januar 2013 um 13:03 Uhr in Mosel | 2555 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Bernkastel-Kues und die Egerländer
Vorheriger Eintrag: Silvesterlauf in Trier

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top