Der Moselsteig ist nicht nur einer der längsten, sondern auch einer der abwechslungsreichsten Fernwanderwege in Deutschland. Auf 365 Kilometer von Perl an der deutsch- französisch-luxemburgischen Grenze bis zur Mündung am Deutschen Eck in Koblenz bietet dieser Wanderweg eine überraschende Vielfalt. Hier können Sie die Mosellandschaft und deren Orte in 24 Etappen entdecken. Mit längen von 11 bis 24 Kilometer ist für jeden Wanderanspruch etwas dabei. Entlang der gesamten Strecke laden zahlreiche reizvolle Städte und Ortschaften zu Abstechern oder zur Übernachtung ein. Dazu gibt es viele Gaststätten, die auf die Bedürfnisse der Wanderer eingestellt sind. Mal führt der Weg durch Wald, mal durch die Weinberge, dann wieder am Moselufer entlang oder an aussichtsreichen Hangkanten, wo man bei einer Rast das Panorama genießen kann. Wer dem Moselsteig untreu werden möchte, der kann einen Seitensprung, bzw. „entlang den Traumpfaden“ interessante Exkursionen in unmittelbarer Nähe machen.

Die offizielle Eröffnung des Moselsteigs ist am Samstag, 12. April, um 11 Uhr am Karlsbader Platz in Bernkastel-Kues. Auf 365 Kilometern und 24 unterschiedlichen Etappen durchs Mosel-WeinKulturLand wandern: Der neue Moselsteig macht es möglich. Er begleitet den kompletten deutschen Flusslauf von Perl an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze bis zur Mündung am Deutschen Eck in Koblenz. Die Broschüre, die Sie im Touristikbüro Benrkastel-Kues erhalten, bietet Ihnen einen guten Überblick über alle Etappen und Partnerwege.

Hier mal zwei Etappe zum ausprobieren:

Die Etappe 10 ist 15 Kilometer lang und führt von Kesten/Osann-Monzel bis Bernkastel-Kues durch große Lagen hinein ins Mittelalter.

Diese Etappe führt von den Weinorten Kesten und Osann-Monzel ins historische Bernkastel-Kues. Man durchwandert beeindruckende Felsenkliffs mit wunderschönen Schieferschichten und durchquert weltberühmte Weinlagen wie den Brauneberger Juffer. Auf Hangwegen geht es dann stetig bergan – mit gelegentlichen Ausblicken auf die Mosel. Zahlreiche reizvolle Plätze laden zur Rast und zur Einkehr ein. Schließlich erreicht man die Burg Landshut, die majestätisch über Bernkastel-Kues thront und einen beeindruckenden Blick über die Mosel und die berühmte Moselstadt, in deren malerischer Altstadt diese Etappe endet, freigibt.

Die Etappe 11 ist 17,5 Kilometer lang, mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad und führt von Bernkastel-Kues bis Ürzig zu Weinbergen, Wäldern und seltenem Obst.

Entlang aussichtsreicher Hangkanten und durch ruhige Wälder führt diese Etappe, die mit abwechslungsreichen Einblicken von der malerischen Altstadt in Bernkastel-Kues bis in den idyllischen Weinort Ürzig führt. Unterwegs bieten sich Einkehrmöglichkeiten in Zeltingen-Rachtig und im ehemaligen Zisterzienserkloster Machern. Kurz vor Zeltingen-Rachtig kann man außerdem den Sortengarten Zeltingen besuchen, in dem exotische und auch vergessene heimische Obst- und Gemüsesorten angebaut werden. Zahlreiche Abstecher durch schattige Waldpassagen und über Graswege entlang der Hangkante sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern erlauben auch fantastische Ausblicke in das Moseltal.


 


 


 


 


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Freitag, 14. März 2014 um 09:57 Uhr | 1345 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Bernkastel-Kues Gewerbe- und Verkaufsausstellung
Vorheriger Eintrag: Tag der Kultur- und Weinbotschafter an der Mosel

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top