Als La Mosella entspringt sie in den Vogesen fließt dann durch Lothringen bis Apach und als Mosel bildet sie von Schengen bis Wasserbillig mit 36 Kilometer die Grenze zwischen Luxemburg und Deutschland. Ab der alten Römerstadt Trier trennt die Mosel Eifel und Hunsrück voneinander. Die drei Abschnitte der Mosel sind sehr abwechslungsreich. Die Obermosel beginnt in Frankreich bis Trier, von der Mittelmosel spricht man von Trier bis Cochem, und die Untermosel ist dann der restliche Abschnitt bis Koblenz. Auf dieser Strecke sind die Weinberge terrassenförmig angebaut. Der Calmont ist Europas steilster Weinberg.
Kaiser Augustus gründete 16 vor Christus die Moselmetropole Trier. Die Stadt hatte damals schon 80.000 Einwohner. Nicht nur in der Stadt, sondern auch entlang der Mosel, im Gallia Belgica, wie die Römer das obere Moselgebiet nannten, lassen sich viele historische Orte entdecken. Der Moselort Schweich hat heute 6300 Einwohner und war schon vor römischen Zeiten ein Zentrum. Das zeigen Mosaikfußböden, Münzen und Gräber, die im Landesmuseum Trier zu sehen sind. Neben dem alten Fährturm, der früher als Eisbrecher eingesetzt wurde, liegt ein schöner Bootshafen. Pfarrkirche, Synagoge und das Kulturzentrum Niederprümer Hof ist ein touristischer Besuch wert.
Von Schweich führt der römische Weg nach Longuich. „Longus Vicus“ bedeutet langer Weg. Die römische „Villa Urbana“ ist eine der prachtvollsten Tempelanlagen rund um Trier.
In nahegelegenen Meulenwald soll es spuken. Der Meulenwald ist ein Höhenzug aus Buntsandstein durchgängig mit Kiefer bewaldet. Der Wald erstreckt sich zwischen Trier Saarburg, Bernkastel-Wittlich und einem Teil der Moseleifel. Rictius Varus, ein grausamer Christenverfolger aus dem dritten Jahrhundert soll der Legende nach im Meulenwald Selbstmord begangen haben. 400 Jahre später kam der tyrannische Erzbischof Milo von Trier (718-758), bei einem Jagdunfall im Meulenwald ums Leben. Überzeigen sie sich selbst mit einer Wanderung oder einem Spaziergang. 

Zwischen Mehring und Pölich fließt die Mosel besonders schön durch eine enge Flussschleife, Mehring ist das keltische Marinacum, das Dorf, aus dem die Lieder kommen. Die römische „Villa Rustica“, ist besonders sehenswert, da sie hervorragend rekonstruiert wurde. Hier können sich de Besucher die Wohnkultur des 3. Jahrhunderts gut vorstellen. Mit mehr als 30 Räumen und einer Grundfläche von 50 x 30 Meter ist diese Anlage eine der größten in der Moselregion.
In Pölich wurde eine römische Wasserleitung entdeckt. Der Name des Dorfes bedeutet schönes Landhaus: „pulchra villa“. Hier steht die Nachbildung des 10. Meilensteins der Römerstrasse von Trier bis Mainz. Danach ist der Ort Detzem benannt. „Ad Decimum Lapidem“.

Klüsserath ist der letzte Ort des Urlaubsgebietes Römische Weinstraße auf der linken Moselseite. Die ehemalige Wasserburg war das Zentrum des mittelalterlichen Klüsseraths. Dort wohnten die Herren von Klüsserath, die im Auftrag der Erzbischöfe von Trier die Dorfbewohner kontrollierten. Im 17. Jahrhundert war die Zeit der Burgen vorbei. Feuerwaffen machten die Burgen überflüssig, der Wassergraben wurde aufgefüllt. Heute sind in der ehemaligen Wasserburg Wohnungen. Die Kellergewölbe können auf Anfrage besichtigt werden.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 06. Februar 2011 um 22:45 Uhr in Mosel | 5044 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wiedereröffnung des Rheinischen Landesmuseum Trier
Vorheriger Eintrag: Rheinisches Fastnachtsmuseum in Koblenz

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top