In der Piesporter Moseltalhalle entscheidet sich am 17. September die zukünftige Mosel-Weinkönigin. Die fünf jungen Damen aus der Moselregion kommen aus Kinheim-Kindel, Trier, Mehring, Pölich und Moselkern. Katarina Okfen wird dann ihre Krone an eine der fünf jungen Frauen weitergeben. Sie wird als Vertreterin des Weinanbaugebietes am 2. Oktober in Neustadt an der Weinstraße zur Wahl der Deutschen Weinkönigin antreten. Die Bewerberinnen müssen vor einer Fachjury aus der deutschen Weinwirtschaft und Journalisten ihre Weinkenntnisse präsentieren. Zum Finale am 8. Oktober können sie ganz gemütlich in ihrem Hotelzimmer auf SWR ab 22 Uhr anschauen. Aber zuerst sind die Mosel-Weinköniginnen live in Piesport zu sehen. Am 17. September um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro. Die Karten können sie telefonisch bestellen (0651/71028-0) oder in der Tourist-Information Piesport.

Und hier die Kandidatinnen im Kurzportrait:
Ramona Sturm aus Moselkern ist 21 Jahre und studiert Mathematik und Wirtschaft in Koblenz. Maria Sailler aus Pölich ist 22 Jahre und arbeitet als Hotelfachfrau in einem Weinrestaurant in Trier. Eva Lenhardt aus Mehring ist 21 Jahre und studiert Oenologie an der Fachhochschule Geisenheim. Lisa Brommenschenkel aus Trier ist 19 Jahre. Sie arbeitet momentan in den elterlichen Gastronomie- und Weinhandelsbetrieben. Claudia Bechtel aus Kinheim-Kindel arbeitet als Kauffrau im Groß- und Außenhandel in einer Weinkellerei in Bernkastel-Kues. Sie ist 24 Jahre alt. Eine dieser Kandidatinnen wird im In- und Ausland für die Weine von Mosel, Saar und Ruwer werben.

Die Mosel-Region ist die älteste Weinregion Deutschlands. Eine einmalige Landschaft mit Reben und steilen Hängen wie nirgendwo anders auf der Welt. Schon Kelten und Römer bauten vor 2000 Jahren hier Wein an. Deutschlands älteste Stadt liegt auch an der Mosel. Die Stadt Trier besitzt acht Gebäude, die von Unesco zum Weltkulturerbe anerkannt sind. Hauptstadt des römischen Reiches, Geburtsstadt von Karl Marx. In den 125 Winzerorten entlang der Mosel mit 5000 Weinbaubetrieben gibt es genügend Auswahl von Weinen und regionale Spezialitäten. Auf den Schieferböden der Moselsteillagen wächst besonders gut die Rieslingrebe. Der Riesling ist die beste Weißweinsorte der Welt. Weitere Rebsorten, die an der Mosel gut gedeihen, sind Müller-Thurgau auch als Rivaner bekannt, weißer Burgunder und blauer Burgunder.

Piesport ist auch ohne Mosel-Weinkönigin ein interessanter Ort. In Piesport kreutzt sich ein alter Handelsweg vom Hunsrück in die Eifel auf einer Furt. Daher der Name „porto pigontio“ , „Pigontios Furt“ bis dann Piesport entstand. Hier sind viele alte Weinhöfe sehenswert, dort wo das Piesporter Goldtröpfchen herkommt. Die Mosellorely ist ein steiler Felsen, an dem kein Wanderer vorbeikommt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde dort Bleiglanz abgebaut.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Freitag, 17. September 2010 um 15:41 Uhr in Mosel | 5646 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mit der Cochemer Sesselbahn nach Klotten
Vorheriger Eintrag: Weihnachtsmarkt an der Mosel gilt als einer der schönsten in Deutschland

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top