Den Herbst an der Mosel mit einem Federweissen ausklingen lassen. Farbige Weinberge, gemütliche Weinstuben und nette Moselaner trifft man in jedem Weinort.

Federweisser ist nicht Jedermanns Geschmack und an der Mosel eher selten zu finden. Trotzdem kommen Liebhaber zum Federweissenfest in Cochem auf ihre Kosten. Denn vom 06.- 08. November und 13.- 14. November spielen verschiedene Bands im großen Festzelt auf dem Endertplatz, bei freiem Eintritt. Genießen Sie in einer gemütlichen Atmosphäre den frischen Federweissen mit einem köstlichen Stück Zwiebelkuchen. Zusätzlich haben am ersten Wochenende sonntags die Cochemer Einzelhandelsgeschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Federweißer ist noch kein fertiger Wein und stammt aus weißem Traubenmost, dessen alkoholische Gärung gerade begonnen hat. Damit die Trauben fachgerecht zu Federweisser werden, braucht man Routine und viel Erfahrung. Die Hefezellen, die jeder Wein als Schwebstoffe enthält, verleiht dem Wein einen weiße, milchige Farbe. Mit Vorrücken des Herbstes und fortschreitender Traubenreife kann grundsätzlich jede Rebsorte verwendet werden. In der Regel werden nur solche Trauben zu neuem Wein verarbeitet, die nicht das Potenzial haben, zu einem hochwertigen und lagerfähigen Prädikatswein vergoren zu werden. Ein Federweisser hat ein Alkoholgehalt von etwa vier Prozent. Wenn er weiter gärt und der größte Teil des enthaltenen Zuckers in Alkohol umgesetzt ist, beträgt der Alkoholgehalt etwa elf Prozent.

Bedingt durch die schnell fortschreitende Gärung lässt sich der neue Wein auch gekühlt nur kurzzeitig lagern; nach einigen Tagen sollte er aufgebraucht sein. Vorsicht bei der Lagerung! Weil ständig neues Kohlendioxid gebildet wird, dürfen die Gefäße nicht luftdicht verschlossen werden, sonst würden sie bersten. Da die offenen Gefäße nur stehend lagerbar waren und die Gärung mangels effektiver Kühlung nicht verzögert werden konnte, war früher ein Transport über längere Strecken nicht möglich. Neuer Wein war deshalb nahezu ausschließlich in den Weinbaugebieten bekannt.

Wegen der entstehenden Kohlensäure schmeckt neuer Wein recht spritzig, anfangs wie eine Art Traubenlimonade oder ein süßer Schaumwein. Die Wirkung entfaltet sich erst viel später. Der Federweisser ist in Maßen getrunken auch gesund. Denn er enthält Milchsäurebakterien und einen hohen Anteil an den Vitaminen B1und B2. Außerdem wird die Funktion des Darmes angeregt.

Mundartweinprobe "Majusebetter" in Piesport

Das Moselfränkische wird im Stromgebiet der Mosel gesprochen und schließt Teile von Luxemburg, die mittlere und untere Saar sowie die moselnahen Gebiete von Eifel und Hunsrück ein.

In Piesport gibt es nicht nur leckeren Wein, sondern hier können Sie echte Moselaner und ihre Mundart kennen lernen. Geschichten und Alltagserlebnisse aus Piesport, die eigenhändig von den Bewohnern geschrieben und in moselfränkischer Mundart vorgetragen werden. Dieses Jahr unter dem Motto „Majusebätter“, wird am 13. und 14. November vom Freundeskreis moselfränkischer Mundart aus Piesport präsentiert. Dazu eine Weinprobe aus dem Weingut Breit. Die „Spontis“ aus Wintrich übernehmen die musikalische Begleitung.

Karten zum Preis von 16 Euro gibt es in der Touristinformation, Heinrich-Schmitt-Platz 1 in Piesport.

 

 


 


 


 


 


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Samstag, 07. November 2015 um 18:08 Uhr | 850 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Weihnachtsmärkte an der Mosel
Vorheriger Eintrag: Cochemer Burgweihnacht

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top