Wenn der Wein geerntet ist, geht die Arbeit im Weinkeller weiter. Die jungen Weine werden meistens in Edelstahlfässern gelagert. Zur alkoholischen Gärung wird der Most oft in Edelstahltanks eingelagert. Erst nach der Klärung werden die Jungweine ins Holzfass zum Reifen gelegt. Edelstahlfässer sind kostengünstiger und leichter zu reinigen, als Holzfässer. Traditionell wird der Wein in einem Eichenholzfass gelagert. Ein Fuder enthält an der Mosel 1000 Liter. Das Eichenholz gibt viele Geschmacksstoffe an den Wein. Fässer mit einem Fassungsvermögen von 220 Liter nennt man Barrique. Weinhefe wandelt den Zucker in Alkohol um. Die Gärung kann bei Weißweinen mehrere Wochen dauern. Die Winzer benutzen Reinzuchthefen, um die Gärung besser kontrollieren zu können. Exquisiter Wein kann in Bernkastel bei Franz Dahm in der Karlstraße 2 getestet werden. http://www.winzerauslese.de/ Hier können original Rieslingreben auf Devonschiefer gewachsen und im Holzfass gereift. Hier kann man trockene Weine aus fast allen Jahrgängen kosten. Auch Beeren-und Trockenbeerebauslesen ist ein Gläschen wert.

im_weinkeller.doc

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 22. Oktober 2009 um 21:13 Uhr in Mosel | 2414 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Federweißen-Fest in Cochem
Vorheriger Eintrag: Traubenlese und erfrorene Hände

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top