Zum 27. Oldtimertreffen in Konz, direkt an der Bundesstraße 51 werden am Sonntag, 17. Juli wieder einige interessante und elegante Automobile auftauchen. Das Moselstädtchen liegt acht Kilometer von Trier entfernt in einer wunderschönen Landschaft genau dort, wo die Saar in die Mosel mündet. Das dachte schon Kaiser Valentinian I. (364-375), der sich eine Sommerresidenz auf der Anhöhe zwischen den beiden Flüssen bauen ließ. Von dort regierte es sein Weltreich. Für ihre Straße von Trier nach Metz bauten die Römer damals schon eine Steinbrücke mit sechs Bogen und zwei Türmen über die Saar. Hier in Konz können die Besucher in verschiedene Vergangenheiten eintauchen. Der Rohscheider Hof vermittelt Geschichte durch die Darstellung der Lebens- und Arbeitsumstände unserer Vorfahren in den vergangenen Jahrhunderten. Das moderne Museumskonzept vermittelt alte Arbeitstechniken besonders anschaulich. Im historischen Umfeld wird gezeigt, wie damals Flachs bearbeitet wurde. Die Stadt ist auch durch die Eisenbahn geprägt. In Konz-Karthaus arbeiteten bis in die fünfziger Jahre viele Eisenbahner. Die beiden Eisenbahnbrücken prägen bis heute die Stadt.

Die Oldtimer sind noch nicht so alt wie die Römer, aber immerhin mindestens 25 bis 30 Jahre. In der englischen Sprache sind Oldtimer keine Autos, sondern Veteranen und ältere Menschen. Der Begriff Oldtimer für Autos ist typisch Deutsch. Ein Oldtimer ist an der roten 07er-Nummer zu erkennen. Nach der Fahrzeugzulassungs-Verordnung von 2007 gelten Fahrzeuge als Oldtimer wenn, sie vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. Zur roten 07er-Nummer gehört jeweils ein rotes Heftchen in welches die Fahrzeuge eingetragen werden. Besitzer von Oldtimern haben für ihre Fahrzeuge steuerliche Vergünstigungen, wenn ein „H“ am Ende des KFZ-Kennzeichens steht. Der Buchstabe H steht für Historisches Fahrzeug. Oldtimer-Fans sind in Konz an diesem Wochenende genau richtig. Die Wahrscheinlichkeit einen VW-Käfer, Sachsenring Trabant, Mercedes Benz, Citroen 2CV, Wartburg, Opel Manta, Ford Capri oder einen alten BMWs zu sehen, ist ziemlich groß. Danach geht es auf´s Heimat- und Weinfest in die Stadt.

Wer das Konzlied kennt, weiß das die Stadt im Herzen Europas liegt. Die erste Strophe geht so: Wo Mosel und Saar sich vermählen als Paar
erblüht unser Konz seit fast zweitausend Jahr`,
lebendig und lustig und allzeit in Schwung,
der Zukunft geöffnet, so bleibt es stets jung! 
Im Herzen Europas ist Konz unser Stern,
wir Konzer bau´n Brücken nach nah und nach fern!

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Samstag, 16. Juli 2011 um 16:12 Uhr in Mosel | 1784 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Moseloperette in Zeltingen-Rachtig
Vorheriger Eintrag: Fahrradfahren im Ferienland Bernkastel-Kues

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top