Die Wanderwoche im Ferienland Bernkastel-Kues widmet sich der Wanderlust und Lebensfreude auf unterschiedlichen Wegen und Pfaden! Der Moselsteig, der im Frühjahr 2014 eröffnet wurde, ist ganz neu im Programm. 

70 Kilometer in 24 Stunden! 
Ein besonderes Highlight ist die 24-Stunden-Wanderung: Eine persönliche Herausforderung auf bis zu 80 Kilometern, zu erwandern innerhalb von 24 Stunden, am Tag und in der Nacht. Durchaus nicht nur was für geübte Wanderhasen. Auch für den Hobbywanderer, Freizeitläufer oder Gruppenbeweger; die 24-Stunden-Wanderung im Ferienland Bernkastel-Kues ist für alle geeignet, die gerne ihre Wanderschuhe schnüren und die Weinkulturlandschaft auf besondere Art und Weise erleben möchten: Mit Fleiß, Stolz, Blasen und Tränen.

Die 24-Stunden-Wanderung im Ferienland Bernkastel-Kues startet am Samstag, 17. Mai. um 14 Uhr. Anschließend darf 24 Stunden gewandert werden. Es müssen drei unterschiedliche Strecken erwandert werden: Die Hauptschleife 24-Stunden-Wanderung
, die Sonderschleife Grafschaft
 und die Sonderschleife Plateau. 

Streckenposten stellen Getränken und Verpflegung für die Teilnehmer bereit. Von Obst über Häppchen bis zur warmen Mahlzeit ist alles dabei.

Hier sind die Strecken im Überblick:

36 km Hauptschleife

Die zuerst zu erwandernde, etwa 36 km lange Strecke von der Turnhalle der Grundschule in Kues über die Moselbrücke nach Bernkastel. Quer durch die Stadt erfolgt der Anstieg Richtung Kallenfels und Thanischwald. Auf schmalen Waldpfaden erfolgt der Anstieg, welcher mit einer tollen Aussicht ab Maria Zill belohnt wird. Diese Strecke, welche durch Panoramen, viele Höhenmeter und Naturvielfalt überzeugt, verläuft größtenteils auf dem neuen Moselsteig. Oberhalb der Graacher Schäferei verläuft der Weg auf Waldpfaden an der Bergkante entlang nach Zeltingen-Rachtig. Wir umgehen das Baugebiet der B50neu und steigen in Lösnich ab um auf der anderen Moselseite, gegenüber von Lösnich, wieder durch die Weinberge aufzusteigen. Auf dem Zuweg des Moselsteigs und oberhalb des Erdener Klettersteigs trifft man auf die Schutzhütte am Borgberg. Über schlängelnde Wege und Pfade verläuft die Route oberhalb von Ürzig nach Kloster Machern. Auf Grund der Baustelle B50neu wird auf diesem Teilstück auf der Variante 1 des Moselsteigs (während des Baus) gewandert. Nach der Straßenüberquerung am Kreisel erfolgt der Anstieg auf dem „Klosterweg“. Durch Wald und Weinberge und vorbei an Siebenborn verläuft die Route über den Honigberg nach Lieser. Den Wingertswegen folgend gelangen die Wanderer zurück zum Ausgangspunkt in der Grundschul-Turnhalle Kues.

Stempel- und Verpflegungsstationen auf dieser Strecke:
 Schießstand Graach,
 Schützenhaus Zeltingen,
 Hütte Borgberg, Erden
 Brauhaus, Kloster Machern
, Schutzhütte Maring-Noviand.

20 km Sonderschleife Grafschaft

Die 20 km Strecke ist die zweite Strecke der 24-Stunden-Wanderung. Etwa die Hälfte dieser Strecke ist im Dunkeln zu erwandern. Die Strecke führt von der Grundschul-Turnhalle im Stadtteil Kues über die Brücke nach Bernkastel. Auf dem Rad-und Wanderweg läuft man das erste Stück Richtung „Alte Brauerei“. Hinter der Brauerei und an Heidesheim vorbei geht es in den Wald. Von hier an durchwandert man Andeler Gebiet und trifft in Höhe des Andeler Gewerbegebietes auf den Wanderweg „Grafen, Gold und Schwarzer Peter“. Auf diesem folgt man der Strecke bis nach Mülheim. Entlang des Bauchlaufs führt der Weg idyllisch gelegen von Mülheim nach Veldenz. In Mülheim gut gestärkt wartet das anstrengende Teilstück dieser Strecke. Durch die Wälder oberhalb von Veldenz und Andel, wieder auf den Spuren von „Grafen, Gold und Schwarzer Peter“ wandert man bei eintretender Dämmerung einige Höhenmeter ab. Ein besonderes Highlight ist hierbei, als vermutliche einer der ersten Wanderer, auf dem neuen Moselsteig  zu wandern. Vorbei an der Andeler Schutzhütte, über die Wilhelmshöhe und vorbei an der Burg Landshut gelangt man wieder in die Stadt. Über die Moselbrücke wandert man zurück zur Grundschule in Kues.

Stempel- und Verpflegungsstationen auf dieser Strecke:
 Feuerwehrgerätehaus Mülheim an der Mosel

14 km Sonderschleife Plateau

Die 14 km Strecke ist die letzte zu erwandernde Strecke der 24 Stunden-Wanderung. Sie beginnt wie gehabt an der Turnhalle der Cusanus-Grundschule und verläuft ein Stück durch Alt Kues bis man das Wohngebiet verlässt. Durch die Weinberge und am Waldrand entlang gelangt man auf das Kueser Plateau. Auf Waldwegen und Nordic-Walking Routen durchwandert man das Kueser Plateau, durchquert das Naturschutzgebiet der Wehlener Streuobstwiesen und kreuzt das Gelände des Cusanus-Hofguts. Im MEDIAN-Zentrum erwartet die 24 Stunden-Wanderer eine Verpflegungs- und Stempelstation. Gestärkt geht es über die Panoramastrecke, vorbei an der Fierskapelle und über Weinbergswege zurück in den Stadtteil Kues. Anschließend gelangt man wieder zum Ausgangspunkt in der Schulstraße. Anmeldung zur 24-Stunden Wanderung unter: http://www.bernkastel.de

 

Wer nicht wandern möchte, kann sich auch den kulinarischen Genüssen hingeben:

Das „Walking-Dinner“ verwöhnt Sie am Sonntag, den 18. Mai 2014 ab 16.00 Uhr mit kulinarischen Überraschungen von zwei Sternekochs im Moselschlösschen in Traben-Trarbach. Hinter interessanten Namen wie Papayasalsa, Kokosnuss-Espuma, Trüffeljus oder Kalbsbäckchen verbirgt sich Harald Wohlfahrt, der beste Koch Deutschlands und der Sternekoch Renato Manzi, neuer Küchenchef im 
Romantik Jugendstilhotel Bellevue. Exzellente Weine begleiten die Speisen von Spitzenweingütern aus dem Weinanbaugebiet Mosel; dazu zählt das Weingut von Othegraven, das Weingut Markus Molitor, das Weingut Selbach-Oster, das Weingut Schmitges sowie das Weingut Römerhof. Beschwingt von Livemusik mit Uli Hack können sie durch die neu gestalteten Räume des Moselschlösschens flanieren. Dazu gehören die Orangerie, Restaurant „Zum Schlösschen“, 
Kochschule „Tafelkunst“, Vinothek „Weinschlösschen“, Pavillon, „Historischer Säulenkeller von 1754“.

Oder vielleicht etwas ganz anderes - das Volksfest in Trier?

Für Familie und Volksfeststimmung mit Achterbahn und Karussell ist das Volksfest Trier noch bis zum 19. Mai täglich im Messepark geöffnet. Mittwoch ist Familientag und am Samstag, 10. Mai gibt es ein großes Feuerwerk. Alle Fahrgeschäfte kosten am Montag, 19. Mai nur 1 Euro.


 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Freitag, 09. Mai 2014 um 10:41 Uhr | 1223 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Ausstellung in Trier: 2000 Jahre Schifffahrt auf der Mosel
Vorheriger Eintrag: Weinkulturweg in Kröv - Wandern auf den Spuren der Römer

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top