Was früher als Abfall entsorgt wurde ist heute wertvolles Nahrungsmittel mit vielseitigen Einsatzbereichen. Bei der Weinverarbeitung bleiben Kerne und Schale zurück. Die Kerne enthalten ein wichtiges Antioxidant, genannt OPC mit einer zellschützenden Wirkung. Aber das wussten schon die Urvölker. Das Traubenkernöl ist so gesund, dass es in keiner Küche mehr fehlen sollte. Das kaltgepresste Öl mit einer hellgrünen Farbe schmeckt sehr nussig, erinnert an reife Banane und frischer Landbutter mit einem Hauch Weintraube. Traubenkernöl kann bis zu 190 Grad erhitzt werden, ohne großen Verlust der Wirkstoffe. Allerdings braucht man für einen Liter Öl 50 Kilogramm Traubenkerne. Das ist eine ganze Menge. Der Unternehmer und Maschinenschlosser Winfried Heinen aus Trittenheim entwickelte 1993 eine Ölmühle, um Traubenkerne kalt zu pressen. 1996 mahlte er die gepressten Traubenkerne in einer Kaffeemühle. Daraus wurden 1998 die ersten Mehlprodukte aus Traubenkern. Heute hat die Vitis GmbH Traubenkernöle, Mehle, Nudeln aus Traubenkern, Hautöle und Tees im Angebot. Die Traubenkerne kommen aus Baden und von vielen Biowinzern von der Mosel.

Traubenkerne sind so richtig gesund und vieseitig. Das Öl hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen und bindet krebserregende, freie Radikale im Körper. Traubenkernöl hat viel natürliches Vitamin E, das bei Schlafstörungen und Verdauungsbeschwerden hilfreich sein kann. Schon im Mittelalter wurde das Öl als Basis für kosmetische Produkte verwendet. Das Traubenkernmehl eignet sich hervorragend als Zutat zum backen.
Traubenkernextrakt kann bei Wunden äußerlich angewendet werden. Die Wirkung wurde an Mäuse- und menschlichen Hautzellen getestet. Das Ergebnis: Die Wundheilung wird bescheunigt und den Anteil freier Radikale erhöht. Diese wiederum beseitigen Krankheitserreger an der Wunde. Traubenkernkissen helfen bei Muskelverspannungen, Migräne, Gliederschmerzen, Unterleibsschmerzen, Ohrenschmerzen oder Rheuma, weil sie sehr gut Wärme speichern können.

Winfried Heinen hat 2003 ein Buch über Traubenkerne geschrieben. Durch die Einnahme von Traubenkernöl braucht der 70jährige bis heute noch keine Lesebrille. Er ist davon überzeugt, das dies auf die Traubenkerne zurückzuführen sind. Das Buch heißt „Power aus dem Traubenkern“ Kilian-Verlag, ISBN 3-932091-86-8. Dort finden sie leckere Rezepte, wie hausgemachte Traubenkernspätzle, warme marinierte Feigen auf einer Sauce von Ziegenfrischkäse und Akazienhonig mit Traubenkernmehl, Traubenkernbrot oder Birnensorbet mit einer Marinade von Traubenkernöl. Da bekommt man doch richtig Lust auf Kochen, oder zumindest auf Essen.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Montag, 20. Dezember 2010 um 14:35 Uhr in Mosel | 5817 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Jesus Christ Birthday Party und Skifahren am Erbeskopf
Vorheriger Eintrag: Moselweine gehören zu den Besten

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top