Zum Maifest gehören auch an der Mosel Maibowle und Maibaum. Das Rezept für die Maibowle: 2 Liter trockener Weißwein auf 1 Liter halbtrockenen Sekt und ein Bund Waldmeister. Der Waldmeister eine Nacht trocknen lassen, dann kurz gefrieren. Das Aroma entwickelt sich besonders bei welken Blättern. Dann das getrocknete Bündel 30 Minuten in die Bowle halten. Der Inhaltstoff Cumarin hat eine krampflösende, euphorisierende Wirkung. Allerdings können bei übermäßigem Genuss starke Kopfschmerzen entstehen.
Die Traditionen zum ersten Mai sind überall etwas verschieden. In der Walpurgisnacht können Gegenstände entwendet werden, oder am anderen Morgen steht plötzlich ein Maibaum vor der Tür. Meistens eine Birke mit bunten Bändern, die früher eine bestimmte Bedeutung hatten. Nach einem Monat holt derjenige den Maibaum ab, der ihn gestellt hat. Wenn die Frau den Verehrer mag, wird der Maibaum mit einer Einladung zum Essen oder mit einem Kasten Bier belohnt. In einem Schaltjahr stellen auch junge Frauen Maibäume auf. Das müsste dieses Jahr der Fall sein. Der Tanz in den Mai ist ein europäisches Fest. Im Mittelalter war der 30. April der Gedenktag der heiligen Walburga, die am ersten Mai heilig gesprochen wurde.

Der erste Mai wird in vielen Orten entlang der Mosel gefeiert: Kinheim ist Wein- und Waldfest, die Piesporter feiern in der Spießbratenhütte auf der Piesporter Weisley. Piesport liegt zwischen Bernkastel-Kues und Trier im Moseltal umgeben von Weinbergen, Wiesen und Wäldern. Bei Piesport liegt die Moselloreley, die Ähnlichkeit mit der rheinischen Loreley hat. Über das steile Felsmassiv geht ein Wanderweg mit phantastischen Aublicken. Selbst an den sehr steilen Hängen befinden sich Weinberge. Der erste Mai eignet zum Feiern und zum Wandern. Im Frühjahr 2013 wird der Moselsteig als große deutsche Fernwanderroute eröffnet. Der Wanderweg führt von Perl an der Obermosel bis Winningen bei Koblenz 350 km durch die faszinierende Weinkulturlandschaft.
Eine andere Alternative wäre der Meulenwald zwischen dem Kylltal bei Trier und dem Salmtal bei Wittlich, der dieses Jahr zum „Waldgebiet des Jahres“ ausgezeichnet wird. Der 9000 Hektar große Meulenwald ist eines der strukturreichsten und vielfältigsten Waldgebiete in Südwestdeutschland. Bewaldete Höhenzüge und Bergkuppen, wildromantische Bachtäler, spektakuläre Felsformationen und ein mildes Klima sind ideale Voraussetzungen für erlebnisreiche Wandertouren und Exkursionen. Auf dem Baum-Welt-Pfad, der am 4. Mai, 11.00 Uhr am Forstamt Trier in Trier-Quint offiziell eröffnet wird, erleben Sie mehr als 21 verschiedene Baumarten von fast allen Kontinenten der Erde auf einem 3,8 km langen, leicht begehbaren Rundweg. Sie können gleich in Trier-Quint starten. Aber auch mit dem Fahrrad entlang der steilsten Weinberge der Welt, vorbei an den römischen Weinkellern in Piesport, Bernkastel-Kues mit seinen wunderbaren Fachwerkhäusern und Traben-Trarbach mit seinen Jugendstilhäusern lässt sich der erste Mai gut verbringen.

 

 

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Montag, 30. April 2012 um 16:42 Uhr in Mosel | 1740 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Musik entlang der Mosel
Vorheriger Eintrag: Heilig-Rock-Wallfahrt nach Trier

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top