Im Januar sind die Weinberge verschneit. Der Eiswein ist geerntet, Arbeit gibt es nicht. Der erste Eiswein Deutschlands entstand am 11. Februar 1830 in Bingen-Dromersheim. Die Trauben wurden wegen der schlechten Qualität 1829 nicht geerntet und blieben bis in den tiefen Winter an den Reben. Als man sie doch noch erntete, stellte man fest, dass die Trauben durch den Frost einen hohen Mostgehalt haben. Das Resulatat ist ein süßlicher Wein mit kräftiger Säure. Diese Kombination macht den Eiswein sehr haltbar und kann noch jahrzehntelang nach Abfüllung getrunken werden. Wer sich schnell noch über alle Weine informieren möchte, sollte nach Trier zum Weinforum. Für 25 Euro können rund 190 Weine probiert werden. Auch Weine aus Luxemburg. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 14 bis 20 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr in der antiken Thermenanlage unter dem Viehmarkt im Zentrum von Trier. Telefon 06571/9733-0.

# Link | Bettina Bartzen | Dieser Artikel erschien am Samstag, 23. Januar 2010 um 18:53 Uhr in Mosel | 2607 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Fastnachtflucht an der Mosel
Vorheriger Eintrag: Interaktive „Bernkastel Map“ im Internet

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top